Ticker
13.07.2019

Volle Straßen, Züge, Flüge: Urlauber brauchen Geduld

Düsseldorf (dpa) - Ab in die Ferien heißt es an diesem Wochenende für viele Menschen im bevölkerungsreichsten Bundesland NRW - aber die Urlauber brauchen Geduld. Die Bahn nutzt die sechswöchigen Schulferien, um ihr Schienennetz zwischen Düsseldorf und Essen zu sanieren. Seit Freitagnacht halten keine Fernverkehrszüge mehr am Düsseldorfer Flughafen, teilte die Bahn mit. Reisende aus Richtung Berlin mit diesem Ziel müssen daher ab Dortmund in den RE1 zum Airport umsteigen. Aus südlicher Richtung könne die S11 ab Düsseldorf ersatzweise genutzt werden.



Thema des Tages

Von der Leyen hofft auf Mehrheit im EU-Parlament

Straßburg (dpa) - Ursula von der Leyen stellt sich am Dienstag zur Wahl als EU-Kommissionspräsidentin - und sie muss bis zur letzten Minute um eine Mehrheit im Europaparlament kämpfen. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Schlangestehen an der Schaukel: Platz zum Spielen wird knapp
  • 90 Prozent der Haushalte beschäftigen Putzfrau schwarz
  • Deutsche liefert Waffen für 184 Millionen Euro an die Türkei
  • Computer

    Support-Ende für Windows 7 - Ein Software-Dino verschwindet

    Berlin (dpa) - Mit Windows 7 verlässt in einem halben Jahr ein weiterer Dinosaurier die Bühne der digitalen Welt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Faxgerät für viele Kinder und Jugendliche gänzlich unbekannt
  • Jede zweite Person nutzt Internet für Behördenkontakte
  • Störung beim Kurznachrichtendienst Twitter


  • Wissenschaft

    Ebola-Fall in Großstadt Goma festgestellt

    Genf (dpa) - Nach dem ersten Ebola-Fall in der Millionenstadt Goma im Kongo prüft die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erneut, ob eine «gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite» ausgerufen werden muss. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Satelliten-Navigationssystem Galileo ausgefallen
  • Gute Chancen für Schaulustige im Süden
  • Forscher wollen insektenfreundlichere Kuhweiden entwickeln
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.404,00 +0,13%
    TecDAX 2.908,25 +0,15%
    EUR/USD 1,1257 -0,04%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation