Ticker
12.07.2019

Substanzieller Jobabbau bei Deutscher Bank auch im Inland

Frankfurt/Main (dpa) - Der radikale Konzernumbau bei der Deutschen Bank wird auch eine größere Zahl von Mitarbeitern im Inland ihren Job kosten. «Natürlich wird auch in Deutschland eine substanzielle Zahl an Stellen wegfallen», sagte Vorstandschef Christian Sewing dem «Handelsblatt». Wie viele es sein werden, sagte er nicht. Bis zum Ende des Jahres 2022 sollen bei der Deutschen Bank weltweit rund 18 000 von zuletzt rund 91 000 Vollzeitstellen gestrichen werden. In Deutschland hatte die Bank Ende März 2019 insgesamt gut 41 500 Vollzeitjobs.



Thema des Tages

Rechte Kundgebung nach Lübcke-Mord

Kassel (dpa) - Sieben Wochen nach dem Mord an Regierungspräsident Walter Lübcke wird an diesem Samstag in Kassel ein Aufzug Rechtsextremer erwartet. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Krise am Persischen Golf spitzt sich zu
  • Ursula von der Leyens Pläne für Europa
  • Thunberg ermutigt Klimaprotestler in Berlin
  • Computer

    Microsoft mit Gewinnsprung - Aktie auf Rekordhoch

    Redmond (dpa) - Starke Quartalszahlen haben dem Software-Riesen Microsoft ein neues Rekordhoch an der Börse beschert. Die Aktie eröffnete am Freitag mit einem Kursplus von fast drei Prozent bei gut 140 Dollar und markierte damit einen neuen Höchststand. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Facebook wehrt sich gegen NetzDG-Bußgeld
  • Große Wirtschaftsmächte warnen vor Facebook-Geld Libra
  • Schwieriger Kampf gegen gefälschte Online-Bewertungen


  • Wissenschaft

    Elf deutsche Unis und Verbünde sind künftig «Elite-Unis»

    Bonn (dpa) - Elf deutsche Universitäten und Universitätsverbünde dürfen künftig den begehrten Titel «Exzellenzuniversität» tragen. Ein Gremium aus Wissenschaft und Politik kürte am Freitag nach einem langen Auswahlverfahren die besten Hochschulen, die sich jetzt auf viel Extra-Geld freuen können. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Siamesische Zwillinge in der Berliner Charité geboren
  • Chinas Raumlabor stürzt kontrolliert über Südpazifik ab
  • Kongo: Ebola-Helfer verlangen mehr Impfstoff und mehr Geld
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.198,00 -0,24%
    TecDAX 2.846,75 +0,28%
    EUR/USD 1,1221 -0,49%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation