Ticker
12.02.2019

1. FC Nürnberg trennt sich von Sportvorstand Bornemann

Nürnberg (dpa) - Der 1. FC Nürnberg hat sich von Sportvorstand Andreas Bornemann getrennt. Diese Entscheidung gab der Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga kurz nach Mitternacht bekannt. Bornemann galt als Unterstützer von Trainer Michael Köllner, der beim fränkischen Traditionsverein nach Informationen der «Bild»-Zeitung ebenfalls vor dem Aus steht. Der Aufsichtsrat ist dem Vernehmen nach gegen eine weitere Zusammenarbeit mit Köllner.



Thema des Tages

Komiker Selenskyj als neuer Präsident der Ukraine gefeiert

Kiew (dpa) - Der Schauspieler und politische Quereinsteiger Wolodymyr Selenskyj hat die Stichwahl um das Präsidentenamt in der krisengeschüttelten Ukraine klar gewonnen. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Mehr als 200 Tote bei Anschlagsserie in Sri Lanka
  • Oster-Anschläge wecken in Sri Lanka Erinnerungen
  • BVB hält Meisterschaftsrennen offen: Sieg beim SC Freiburg
  • Computer

    Verwertungsgesellschaft VG Media will Milliarden von Google

    Berlin (dpa) - Nach der Verabschiedung der neuen EU-Richtlinie zum Urheberrecht hat sich die Verwertungsgesellschaft VG Media mit einer Milliardenforderung an Google gewandt. Das teilte die VG Media am Donnerstag mit. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Apple startet zweite Roboter-Linie zum iPhone-Recycling
  • Neue Datenschutz-Panne bei Facebook
  • Müssen Maschinen ins Gefängnis? KI und das Recht


  • Wissenschaft

    Reste von Blut und Urin in 40.000 Jahre altem Pferde-Fossil

    Jakutsk (dpa) - Russische Wissenschaftler haben in einem etwa 40.000 Jahre altem Fossil eines Fohlens Blut und Urinreste gefunden. «Das ist wirklich eine Sensation», sagte Semjon Grigorjew von der Universität Jakutsk im Fernen Osten Russlands. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Als die Nasa Astronauten zum Training nach Bayern schickte
  • Geheimnisse von Gewitterblitzen gelüftet
  • Forscher weisen frühestes Molekül des Universums im All nach
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.248,00 +0,21%
    TecDAX 2.810,00 +0,26%
    EUR/USD 1,1237 -0,07%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation