Ticker
13.01.2019

Warnstreiks an Flughäfen auch in Hannover und Bremen

Hannover (dpa) - Flugreisende müssen am kommenden Dienstag jetzt auch mit Einschränkungen an den Flughäfen in Hannover und Bremen rechnen. Die Gewerkschaft Verdi rief das Sicherheitspersonal dort zu einem ganztägigen Warnstreik auf. Auch Deutschlands größter Airport in Frankfurt bereitet sich für Dienstag auf einen Warnstreik vor - ebenso Leipzig/Halle, Dresden und Erfurt. Hintergrund ist der aktuelle Tarifstreit. Verdi fordert für die Flughafen-Kontrolleure eine bundesweit einheitliche Bezahlung von 20 Euro pro Stunde.



Thema des Tages

Britisches Parlament sucht Ausweg aus der Brexit-Sackgasse

London (dpa) - Kurz vor Ablauf der Frist für ein Ausscheiden Großbritanniens aus der EU auf Grundlage des Brexit-Deals hat das Unterhaus teilweise das Ruder übernommen. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Europaparlament stimmt für Urheberrechtsreform
  • Brexit bedroht Gewinne und Jobs der deutschen Autobauer
  • Wieder Mordurteil gegen Berliner Raser: Lebenslange Haft
  • Computer

    Uber übernimmt Mitfahrdienst Careem

    San Francisco/Dubai (dpa) - Der US-Fahrdienstvermittler Uber baut vor seinem erwarteten Börsengang seine Position im Nahen Osten aus. Uber-Chef Dara Khosrowshahi kündigte an, den in Dubai ansässigen Konkurrenten Careem für 3,1 Milliarden Dollar (2,7 Mrd. Euro) zu übernehmen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Fallende Chippreise machen Samsung zu schaffen
  • Apple kündigt Video-Streamingdienst und mehr Abo-Dienste an
  • Massive Kritik an Facebook nach neuer Datenpanne


  • Wissenschaft

    Inzwischen mehr als 1000 Ebola-Fälle im Kongo

    Goma (dpa) - Im Kongo sind mittlerweile mehr als 1000 Menschen an dem gefährlichen Ebola-Virus erkrankt. Die Zahl der Fälle liege bei 1009, davon seien 944 im Labor bestätigt, teilte das kongolesische Gesundheitsministerium am späten Sonntagabend mit. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Windkraftanlagen töten im Sommer täglich Milliarden Insekten
  • Fachgesellschaft warnt vor Chirurgenmangel auf dem Land
  • Sehr heißer Tee erhöht das Risiko für Speiseröhrenkrebs
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.376,00 +0,26%
    TecDAX 2.653,75 +1,00%
    EUR/USD 1,1295 -0,17%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation