Ticker
09.03.2018

SPD stellt Ministerliste für neue große Koalition vor

Berlin (dpa) - Die SPD-Spitze will die Besetzung ihrer sechs Ministerposten in der erneuten großen Koalition heute offiziell beschließen. Durchgesickert war, dass Hamburges bisheriger Bürgermeister Olaf Scholz Bundesfinanzminister und Vizekanzler werden soll. Neuer Außenminister soll Heiko Maas werden. Katarina Barley könnte das wichtige Arbeits- und Sozialministerium übernehmen, die frühere NRW-Forschungsministerin Svenja Schulze das Umweltressort. Als neue Familienministerin ist die bisherige Bürgermeisterin von Berlin-Neukölln, Franziska Giffey, eingeplant.



Thema des Tages

Söder beerbt Seehofer auch als CSU-Chef

München (dpa) - Der neunte Parteichef in der Geschichte der CSU heißt Markus Söder. Auf einem Sonderparteitag am Samstag in München wählten die Delegierten den 52-Jährigem mit 87,4 Prozent der Stimmen zum Nachfolger von Horst Seehofer - einen Gegenkandidaten gab es nicht. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Markus Söders Karriere im Überblick
  • Horst Seehofers Karriere im Überblick
  • 66 Tote nach Explosion an Benzinleitung in Mexiko
  • Computer

    Google holt sich Smartwatch-Technologie bei Fossil

    Mountain View/Richardson (dpa) - Google gibt Spekulationen über Pläne für eine eigene Computer-Uhr neuen Auftrieb mit einem Zukauf. Der Internet-Konzern holt sich für 40 Millionen Dollar (35 Mio Euro) Smartwatch-Technologie beim Uhren-Spezialisten Fossil. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Schnelles Internet für Firmen: Deutschland im EU-Mittelfeld
  • «Collection #1»: Datensatz mit Millionen Passwörtern im Netz
  • Facebook sperrt Info-Kampagne aus Russland


  • Wissenschaft

    Munich Re: Winter werden wärmer - trotz Kältewelle

    München (dpa) - Die USA und Europa stehen den meteorologischen Vorhersagen zufolge vor einer Kältewelle - doch das widerspricht nach Einschätzung der Munich Re nicht dem Langfristtrend wärmerer Winter. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Der wohl einsamste Frosch der Welt bekommt ein Date
  • Totale Mondfinsternis: Roter Mond für Frühaufsteher
  • Eltern leiden besonders unter längeren Arbeitszeiten
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.272,50 +3,24%
    TecDAX 2.594,00 +3,06%
    EUR/USD 1,1363 -0,23%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation