Keine Nachrichten vorhanden.
Brennpunkte

Ursachensuche nach Eurofighter-Kollision bei Luftkampfübung

Nossentin (dpa) - Am Tag nach dem Absturz von zwei Eurofightern der Luftwaffe in Mecklenburg-Vorpommern mit einem getöteten Piloten geht die Ursachensuche weiter. Ein Luftwaffen-Sprecher sagte am Morgen, die Suche nach Wrackteilen und die Sicherung der Absturzstellen wurde auch in der Nacht fortgesetzt. » weiter

Iran-Krise: Sicherheitsrat fordert «maximale Zurückhaltung»

New York/Washington (dpa) - Im Konflikt zwischen den USA und dem Iran haben sich beide Seiten bei den Vereinten Nationen mit Schuldzuweisungen überzogen. Der iranische UN-Botschafter verurteilte die neuen Sanktionen der USA am Rande einer Sondersitzung des Sicherheitsrates scharf. » weiter

CDU-Spitze will Zusammenarbeit mit AfD mit Härte verhindern

Berlin/München (dpa) - Die CDU-Spitze will mit aller Härte gegen Koalitionen oder andere Zusammenarbeit mit der AfD in Ländern und Kommunen vorgehen. » weiter
Wirtschaft

Bund und Autobranche wollen Ladenetz-Ausbau vorantreiben

Berlin (dpa) - Bundesregierung und Autobranche wollen den Ausbau des Ladenetzes für Elektro-Fahrzeuge in Deutschland weiter vorantreiben. » weiter

Dax nach Börsenrally etwas geschwächt

Frankfurt/Main (dpa) - Nach der jüngsten Rekordjagd am deutschen Aktienmarkt zeigten Anleger zum Wochenbeginn Ermüdungserscheinungen. Der Dax gab zum Handelsende um 0,53 Prozent auf 12 274,57 Punkte nach. In der vergangenen Woche war der Leitindex noch auf ein Jahreshoch von 12.438 Punkten geklettert. » weiter

Angriff auf Flixbus: Auch Blablacar startet Fernbusangebot

Berlin (dpa) - Mit einem eigenen Angebot für Fernbusreisen greift die französische Mitfahrplattform Blablacar den bisherigen Platzhirsch Flixbus an. » weiter
 
Computer

Amazon verlängert Abokunden-Aktion Prime Day auf 48 Stunden

Seattle/München (dpa) - Amazon weitet sein Einkaufs-Event Prime Day in diesem Jahr auf 48 Stunden aus. Bei der Aktion gibt es in 18 Ländern Angebote nur für Mitglieder von Amazons kostenpflichtigem Abo-Dienst Prime. » weiter

Facebook schafft Aufsichtsgremium für Hassrede-Bekämpfung

Berlin (dpa) - Facebook will noch in diesem Sommer ein neues unabhängiges Aufsichtsgremium einrichten, um Hasskommentare konsequenter bekämpfen zu können. Das kündigte Facebook-Sprecher Nick Clegg auf einer Veranstaltung der Hertie School of Governance in Berlin an. » weiter

Apple wehrt sich vor EU-Kommission gegen Spotify-Vorwürfe

Brüssel (dpa) - Apple hat sich gegen den Vorwurf des Musikdienstes Spotify zur Wehr gesetzt, man verlange von den Kunden des Streamingdienstes überhöhte Provisionen. » weiter
Sport

DFB-Frauen im Viertelfinale gegen Schweden - USA weiter

Paris/Reims (dpa) - Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft trifft im Viertelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft am 29. Juni (18.30 Uhr) in Rennes auf Schweden. » weiter

Wechselspekulationen rund um die deutschen Stars

Udine (dpa) - Torhüter Alexander Nübel wird mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht, an Torjäger Luca Waldschmidt soll Lazio Rom Interesse haben - und auch andere deutsche U21-Stars gelten während der EM als Wechselkandidaten. » weiter

Oberdorf und Leupolz - Konkurrenz in der Defensivzentrale

Rennes (dpa) - Dunkle Regenwolken standen über dem Teamquartier der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft in der Nähe von Rennes - doch Youngster Lena Oberdorf strahlte dem tristen Wetter in der Bretagne zum Trotz. » weiter
Thema des Tages

DFB-Frauen im Viertelfinale gegen Schweden - USA weiter

Paris/Reims (dpa) - Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft trifft im Viertelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft am 29. Juni (18.30 Uhr) in Rennes auf Schweden. »weiter
Lesen Sie auch:
Computer

Amazon verlängert Abokunden-Aktion Prime Day auf 48 Stunden

Seattle/München (dpa) - Amazon weitet sein Einkaufs-Event Prime Day in diesem Jahr auf 48 Stunden aus. Bei der Aktion gibt es in 18 Ländern Angebote nur für Mitglieder von Amazons kostenpflichtigem Abo-Dienst Prime. »weiter
Lesen Sie auch:


Wissenschaft

Ausgestorbene Arten wiederbeleben: Geniestreich oder Gefahr?

Nairobi/Berlin/Cambridge (dpa) - Der Tod des Nashorns Sudan im vergangenen Jahr in Kenia ging um die Welt. Unter den Tieren war der Bulle ein Promi: Sudan war das letzte männliche Nördliche Breitmaulnashorn auf der Erde. »weiter
Lesen Sie auch:
Börse
DAX
Chart
DAX 12.211,00 -0,52%
TecDAX 2.838,25 -0,49%
EUR/USD 1,1401 +0,04%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation