Keine Nachrichten vorhanden.
Brennpunkte

USA schicken 1000 weitere Soldaten in den Nahen Osten

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump schickt im eskalierenden Konflikt mit dem Iran rund 1000 weitere Soldaten in den Nahen Osten. Die Soldaten würden zu «Verteidigungszwecken» in die Region entsandt, teilte der amtierende US-Verteidigungsminister Patrick Shanahan mit. » weiter

Tote und viele Verletzte bei Erdbeben in Chinas Südwesten

Peking (dpa) - Bei einem schweren Erdbeben im Südwesten Chinas sind mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 200 Menschen wurden verletzt, wie Staatsmedien berichteten. » weiter

Selenskyj fordert Härte gegenüber Russland

Berlin/Moskau/Kiew (dpa) - Vor seinem ersten Deutschlandbesuch hat der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj einen harten Kurs gegenüber Russland angemahnt. » weiter
Wirtschaft

Senat beschließt Eckpunkte für Mietendeckel in Berlin

Berlin (dpa) - Der rot-rot-grüne Senat in Berlin hat sich auf Eckpunkte für einen Mietendeckel in der Hauptstadt geeinigt. Nach dpa-Informationen wurde ein entsprechendes Eckpunktepapier mit geringfügigen Änderungen beschlossen. » weiter

Deutsche Wohnen wehrt sich gegen Enteignungsforderungen

Frankfurt/Main (dpa) - Inmitten der aufgeheizten Debatte um steigende Mieten hat sich der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen gegen Enteignungsforderungen gewehrt. » weiter

Geldabheben am Bankschalter darf extra kosten

Karlsruhe (dpa) - Banken und Sparkassen dürfen von ihren Kunden fürs Abheben und Einzahlen am Schalter grundsätzlich eine Extra-Gebühr kassieren. » weiter
 
Computer

Facebook will eine digitale Weltwährung etablieren

Menlo Park (dpa) - Mark Zuckerberg will die Finanzwelt umkrempeln: Facebook hat eine neue globale Währung erfunden. Das Digitalgeld mit dem Namen Libra basiert ähnlich wie der Bitcoin auf der sogenannten Blockchain-Technologie, soll aber ohne Kursschwankungen auskommen. » weiter

«Top 500» der Supercomputer: Ohne «Petaflops» geht nichts

Frankfurt/Main (dpa) - Die Liste der 500 schnellsten Supercomputer der Welt hat in ihrem 26. Jahr einen Meilenstein erreicht: Erstmals kommt selbst der an letzter Stelle gelistete Rechner auf eine Leistung im Petaflops-Bereich. » weiter

Auch Huawei verschiebt Start seines Auffalt-Smartphones

Peking/New York (dpa) - Nach Samsung hat auch der chinesische Huawei-Konzern den Marktstart seines neuartigen Auffalt-Smartphones verschoben. » weiter
Sport

Kein Präsident mehr bei der DFL - Mehr Macht für Seifert

Neu-Isenburg (dpa) - Bei der Deutschen Fußball Liga wird es keinen Nachfolger für den ausscheidenden DFL-Präsidenten Reinhard Rauball geben. » weiter

DFB-Spielführerin Popp bejubelt erstes WM-Tor

Montpellier (dpa) - Die Szene war symbolisch für Spielerin und Mannschaftsgeist: Nach ihrem Kopfballtor zum 3:0 gegen Südafrika rannte Alexandra Popp zur Seitenlinie und feierte den Treffer mit Ersatzspielerinnen und Trainerstab. » weiter

Medien: Früherer UEFA-Präsident Platini in Polizeigewahrsam

Paris (dpa) - Der für alle Fußballaktivitäten gesperrte frühere UEFA-Präsident Michel Platini ist laut einem Agenturbericht von der französischen Polizei in Gewahrsam genommen worden, bestätigten Justizkreise der Deutschen Presse-Agentur in Paris, zuvor hatten französische Medien darüber berichtet. » weiter
Thema des Tages

Senat beschließt Eckpunkte für Mietendeckel in Berlin

Berlin (dpa) - Der rot-rot-grüne Senat in Berlin hat sich auf Eckpunkte für einen Mietendeckel in der Hauptstadt geeinigt. Nach dpa-Informationen wurde ein entsprechendes Eckpunktepapier mit geringfügigen Änderungen beschlossen. »weiter
Lesen Sie auch:
Computer

Facebook will eine digitale Weltwährung etablieren

Menlo Park (dpa) - Mark Zuckerberg will die Finanzwelt umkrempeln: Facebook hat eine neue globale Währung erfunden. Das Digitalgeld mit dem Namen Libra basiert ähnlich wie der Bitcoin auf der sogenannten Blockchain-Technologie, soll aber ohne Kursschwankungen auskommen. »weiter
Lesen Sie auch:


Wissenschaft

Milliarden Menschen noch ohne sauberes Trinkwasser

Genf (dpa) - Mehr als zwei Milliarden Menschen weltweit haben nach einem Fortschrittsbericht der Vereinten Nationen weiterhin keine sichere Versorgung mit sauberem Trinkwasser. 2,2 Milliarden Menschen sind betroffen, das sind 28,6 Prozent der Weltbevölkerung. »weiter
Lesen Sie auch:
Börse
DAX
Chart
DAX 12.292,00 +1,71%
TecDAX 2.828,50 +1,23%
EUR/USD 1,1203 -0,17%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation