Keine Nachrichten vorhanden.
Brennpunkte

Sonne hier, Regen dort: Das Wetter wird durchwachsen

Offenbach (dpa) - Das Wetter in Deutschland ist in den kommenden Tagen durchwachsen. Im Norden und Süden soll es am Sonntag regnen, nur in der Mitte des Landes zeigt sich ab und an die Sonne, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstag mitteilte. » weiter

Spannung an der Weser: Bleibt Bremen rot?

Bremen (dpa) - Knapp eine halbe Million Menschen stellen am Sonntag im kleinsten deutschen Bundesland die Weichen für die kommenden vier Jahre. Die Bremische Bürgerschaft, der Landtag des Stadtstaates, wird neu gewählt. » weiter

CDU und SPD warten nach Gesprächsangebot auf Rezos Antwort

Berlin (dpa) - Nach der scharfen Kritik aus der Youtuber-Szene warten CDU und SPD weiter auf eine Antwort des 26 Jahre alten Youtubers Rezo auf ihre Gesprächsangebote. Es habe bislang keine Antwort auf die Einladung zu einem Meinungsaustausch gegeben, hieß es am Samstag aus der CDU. » weiter
Wirtschaft

Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

Berlin (dpa) - Angesichts sprunghaft gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Postzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. » weiter

Verbände fordern bei Mobilfunkausbau härtere Vorgaben

Berlin (dpa) - Eine Allianz aus Wirtschafts- und Kommunalverbänden hat die Bundesregierung beim Mobilfunkausbau zu härteren Vorgaben für die Telekommunikationsanbieter aufgefordert. » weiter

Kölsch-Absatz sinkt leicht

Köln (dpa) - Angesichts sinkender Bierverkäufe setzen die Kölsch-Brauer 2019 besonders auf die trinkfreudigen Karnevalsfreunde. » weiter
 
Computer

Facebook löscht Milliarden gefälschter Accounts

San Francisco (dpa) - Facebook hat allein im ersten Quartal dieses Jahres rund 2,2 Milliarden gefälschte Accounts gelöscht. Ein großer Teil davon werde von Spammern angelegt, die die Plattform für dubiose Werbung nutzen wollen, wie der zuständige Facebook-Manager Guy Rosen erläuterte. » weiter

Amazon-Armband soll Gefühle erkennen können

Seattle (dpa) - Amazon entwickelt laut einem Medienbericht ein Armband mit seiner Assistenzsoftware Alexa, das Emotionen von Nutzern erkennen und auf sie eingehen kann. » weiter

Bundeskartellamt nimmt Online-Bewertungen unter die Lupe

Bonn (dpa) - Viele Verbraucher verlassen sich beim Einkauf im Internet, bei der Auswahl eines Restaurants oder sogar bei der Wahl des Arztes auf die Online-Bewertungen anderer Nutzer. Doch das ist nicht ohne Risiko. » weiter
Sport

Tuchel-Verlängerung bei PSG bis 2021: «Das Beste kommt noch»

Paris (dpa) - Thomas Tuchel darf mit Paris Saint-Germain nach einer vorzeitigen Vertragsverlängerung den nächsten Anlauf auf den erstmaligen Gewinn der Champions League starten. » weiter

18:0 für Bayern: «Schwerstmöglicher Gegner» für RB Leipzig

Berlin (dpa) - Auch Joachim Löw ist sehr gespannt auf diese Finalpremiere. Rekordchampion FC Bayern gegen Endspiel-Neuling RB Leipzig - dieses Kräftemessen im 76. DFB-Pokalfinale verspricht am Abend (20.00 Uhr) in Berlin einen intensiven Fußball-Kampf. » weiter

Urs Fischer vor Relegations-Showdown: VfB bleibt Favorit

Berlin (dpa) - Trainer Urs Fischer sieht den 1. FC Union Berlin trotz der guten Ausgangslage für das Relegations-Rückspiel gegen den VfB Stuttgart als Außenseiter. » weiter
Thema des Tages

CDU und SPD warten nach Gesprächsangebot auf Rezos Antwort

Berlin (dpa) - Nach der scharfen Kritik aus der Youtuber-Szene warten CDU und SPD weiter auf eine Antwort des 26 Jahre alten Youtubers Rezo auf ihre Gesprächsangebote. Es habe bislang keine Antwort auf die Einladung zu einem Meinungsaustausch gegeben, hieß es am Samstag aus der CDU. »weiter
Lesen Sie auch:
Computer

Facebook löscht Milliarden gefälschter Accounts

San Francisco (dpa) - Facebook hat allein im ersten Quartal dieses Jahres rund 2,2 Milliarden gefälschte Accounts gelöscht. Ein großer Teil davon werde von Spammern angelegt, die die Plattform für dubiose Werbung nutzen wollen, wie der zuständige Facebook-Manager Guy Rosen erläuterte. »weiter
Lesen Sie auch:


Wissenschaft

SpaceX bringt 60 Satelliten für globales Internet ins All

Cape Canaveral (dpa) - Die private US-Raumfahrtfirma SpaceX hat die 60 ersten Satelliten für ihr geplantes weltumspannendes Internet-Netz im All ausgesetzt. Eine «Falcon 9»-Rakete von SpaceX brachte sie in der Nacht in die Umlaufbahn, wie das Unternehmen von Tech-Milliardär Elon Musk mitteilte. »weiter
Lesen Sie auch:
Börse
DAX
Chart
DAX 12.047,50 +0,80%
TecDAX 2.847,00 +0,19%
EUR/USD 1,1210 +0,05%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation