Keine Nachrichten vorhanden.
Brennpunkte

Dritter Tag der Europawahl: Wahlen in mehreren EU-Ländern

Brüssel (dpa) - Begleitet von Sorgen vor einem Erstarken nationalistischer und populistischer Kräfte in der EU geht die Europawahl in den dritten Tag. Heute sind die Bürger in Lettland, Malta und der Slowakei zur Abstimmung aufgerufen. » weiter

May tritt zurück: Rennen um ihre Nachfolge hat begonnen

London/Brüssel (dpa) - Nach der Rücktrittsankündigung der britischen Premierministerin Theresa May ist das Rennen um ihre Nachfolge voll im Gang. May hatte am Freitag in einer emotionalen Rede in London angekündigt, dass sie ihr Amt als konservative Parteichefin am 7. Juni abgeben wird. » weiter

Der Weg zum Mond: Vor 50 Jahren landeten die ersten Menschen

Washington (dpa) - Es ist einer dieser seltenen Momente, an den sich wohl fast jeder, der damals auf der Welt war, noch ganz genau erinnert. Ein Moment, der Raumfahrtgeschichte schrieb und sich in das kollektive Menschheitsgedächtnis einbrannte. » weiter
Wirtschaft

Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

Berlin (dpa) - Angesichts sprunghaft gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Postzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. » weiter

Verbände fordern bei Mobilfunkausbau härtere Vorgaben

Berlin (dpa) - Eine Allianz aus Wirtschafts- und Kommunalverbänden hat die Bundesregierung beim Mobilfunkausbau zu härteren Vorgaben für die Telekommunikationsanbieter aufgefordert. » weiter

Kölsch-Absatz sinkt leicht

Köln (dpa) - Angesichts sinkender Bierverkäufe setzen die Kölsch-Brauer 2019 besonders auf die trinkfreudigen Karnevalsfreunde. » weiter
 
Computer

Facebook löscht Milliarden gefälschter Accounts

San Francisco (dpa) - Facebook hat allein im ersten Quartal dieses Jahres rund 2,2 Milliarden gefälschte Accounts gelöscht. Ein großer Teil davon werde von Spammern angelegt, die die Plattform für dubiose Werbung nutzen wollen, wie der zuständige Facebook-Manager Guy Rosen erläuterte. » weiter

Amazon-Armband soll Gefühle erkennen können

Seattle (dpa) - Amazon entwickelt laut einem Medienbericht ein Armband mit seiner Assistenzsoftware Alexa, das Emotionen von Nutzern erkennen und auf sie eingehen kann. » weiter

Bundeskartellamt nimmt Online-Bewertungen unter die Lupe

Bonn (dpa) - Viele Verbraucher verlassen sich beim Einkauf im Internet, bei der Auswahl eines Restaurants oder sogar bei der Wahl des Arztes auf die Online-Bewertungen anderer Nutzer. Doch das ist nicht ohne Risiko. » weiter
Sport

18:0 für Bayern: «Schwerstmöglicher Gegner» für RB Leipzig

Berlin (dpa) - Auch Joachim Löw ist sehr gespannt auf diese Finalpremiere. Rekordchampion FC Bayern gegen Endspiel-Neuling RB Leipzig - dieses Kräftemessen im 76. DFB-Pokalfinale verspricht am Abend (20.00 Uhr) in Berlin einen intensiven Fußball-Kampf. » weiter

Alexander Zverev erreicht Finale in Genf

Genf (dpa) - Alexander Zverev hat beim Tennisturnier in Genf das Endspiel erreicht und steht vor seinem ersten Titel in dieser Saison. » weiter

VfB-Trotz vor drohendem Debakel - Union träumt vom Aufstieg

Stuttgart (dpa) - Am Ende blieb dem VfB Stuttgart nichts als Trotz. Wie hätten sie sich auch sonst verhalten sollen? » weiter
Thema des Tages

Explosion in Lyon: Ermittler suchen nach Tatverdächtigen

Lyon (dpa) - Nach der Explosion im Herzen der französischen Großstadt Lyon mit mindestens 13 Verletzten haben Ermittler nach einem Tatverdächtigen gefahndet. Die Polizei veröffentlichte in der Nacht zum Samstag das Bild von einem Mann, der eine dunkle Sonnenbrille trägt und ein Fahrrad schiebt. »weiter
Lesen Sie auch:
Computer

Facebook löscht Milliarden gefälschter Accounts

San Francisco (dpa) - Facebook hat allein im ersten Quartal dieses Jahres rund 2,2 Milliarden gefälschte Accounts gelöscht. Ein großer Teil davon werde von Spammern angelegt, die die Plattform für dubiose Werbung nutzen wollen, wie der zuständige Facebook-Manager Guy Rosen erläuterte. »weiter
Lesen Sie auch:


Wissenschaft

SpaceX bringt 60 Satelliten für globales Internet ins All

Cape Canaveral (dpa) - Die private US-Raumfahrtfirma SpaceX hat die 60 ersten Satelliten für ihr geplantes weltumspannendes Internet-Netz im All ausgesetzt. Eine «Falcon 9»-Rakete von SpaceX brachte sie in der Nacht in die Umlaufbahn, wie das Unternehmen von Tech-Milliardär Elon Musk mitteilte. »weiter
Lesen Sie auch:
Börse
DAX
Chart
DAX 12.047,50 +0,80%
TecDAX 2.847,00 +0,19%
EUR/USD 1,1204 +0,19%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation