Überblick
10.02.2018

Dahlmeier, Freitag und Wellinger mit Gold-Chancen

Pyeongchang (dpa) - Bei den Olympischen Winterspielen fallen am Samstag die ersten Entscheidungen - und für einige der größten deutschen Medaillen-Hoffnungen wird es gleich ernst. Unter anderem sind Biathletin Laura Dahlmeier und die Skispringer gefordert.

GOLD-HOFFNUNG I: Die siebenmalige Weltmeisterin Dahlmeier geht ab 12.15 Uhr MEZ als Favoritin in den Biathlon-Sprint über 7,5 Kilometer. Die 24-Jährige aus Garmisch-Partenkirchen will dabei die erste Olympia-Medaille ihrer Karriere. Auch Teamkollegin Denise Herrmann hat bei ihrem Olympia-Debüt bei den Skijägerinnen Chancen auf die vorderen Plätze.

GOLD-HOFFNUNG II: Die Skispringer Richard Freitag und Andreas Wellinger kämpfen ab 13.35 Uhr MEZ um den Olympiasieg von der Normalschanze. Als Sieger der Qualifikation bewies Wellinger in Pyeongchang seine starke Form bereits, der Gesamtweltcup-Zweite Freitag will seine Saison in Südkorea krönen.

NUMMER SIEBEN: Eisschnellläuferin Claudia Pechstein startet am Tag nach der Eröffnungsfeier über 3000 Meter in ihre bereits siebten Winterspiele. Es ist eigentlich ein Aufwärmen für ihre Paradestrecke, die 5000 Meter. Zum Auftakt scheint eine Medaille für die 45-Jährige außer Reichweite.

WAS SONST NOCH PASSIERT: Der Bundespräsident besuchte am Samstag das Training des deutschen Eishockey-Teams, der Eiskunstläufer sowie der Rodler und schaute sich auch das olympische Athleten-Dorf an. «Ich kann nur sagen, alle sind guter Stimmung und gut drauf und gut vorbereitet», berichtete Steinmeier. «Jetzt müssen wir nur sehen, dass die Ergebnisse am Ende so sind, wie es sich die meisten wünschen.» Er sei sicher, dass auch die Fernsehzuschauer «spannende und glückliche Tage» erleben werden.



Thema des Tages

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Berlin/Athen (dpa) - Nach dem Abkommen mit Spanien hat Deutschland auch mit Griechenland eine Absprache zur Rücknahme schon registrierter Asylbewerber getroffen. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock
  • Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen
  • Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei
  • Computer

    Protestbrief: Google-Mitarbeiter hinterfragen China-Pläne

    San Francisco/Peking (dpa)  Mehr als 1000 Mitarbeiter von Google haben in einem Brief Bedenken gegen die Rückkehr des Suchmaschinen-Giganten nach China angemeldet. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Fairphone sammelt 2,5 Millionen Euro durch Crowdfunding
  • Bitkom: Zahlungsbereitschaft unter Gamern wächst
  • Geschäft mit Computer- und Videospielen boomt


  • Wissenschaft

    Bislang weniger Masernfälle in Deutschland

    Berlin (dpa) - Im ersten Halbjahr 2018 sind weniger neue Fälle von Masern in Deutschland erfasst worden als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Brot für die Welt - Erbgut des Weizens entschlüsselt
  • China präsentiert Rover für Reise «hinter den Mond»
  • Antenne für Tierbeobachtung erfolgreich an ISS montiert
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.236,50 -0,01%
    TecDAX 2.888,75 +0,01%
    EUR/USD 1,1442 +0,59%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation