Ticker
10.02.2018

Bericht: 15 deutsche IS-Frauen im Norden Syriens inhaftiert

Berlin (dpa) - In den Kurdengebieten im Norden Syriens sind zurzeit mindestens 15 deutsche Frauen in Haft, die sich der Terrormiliz Islamischer Staat angeschlossen haben. Das berichtet die Tageszeitung «Die Welt» unter Berufung auf einen Terrorismus-Experten der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch. Der Jurist habe die inhaftierten IS-Anhängerinnen im Januar besucht und mit ihnen gesprochen. Seinen Schilderungen zufolge seien in Nordsyrien insgesamt 800 IS-Frauen aus 40 Ländern mit Kindern in vier verschiedenen Lagern inhaftiert, schreibt die Zeitung.



Thema des Tages

Tausende gegen AfD-Demonstration in Berlin

Berlin (dpa) - Techno, Boote, bunte Fahnen: Tausende Gegner der AfD haben eine Demonstration der Rechtspopulisten durch das Berliner Regierungsviertel mit friedlichem Protest begleitet. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Bamf-Vermittler und Dolmetscher sollen Geld kassiert haben
  • Keeper Karius vor schwerem Sommer in Liverpool
  • Hartz-Bürokratie verschlingt immer mehr Geld
  • Computer

    Schlupflöcher beim Online-Handel sollen geschlossen werden

    Goslar (dpa) - Online-Plattformen wie Amazon und Ebay sollen nach dem Willen der Länder-Finanzminister künftig haften, wenn ihre Händler keine Umsatzsteuer zahlen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Amazon-Lautsprecher verschickt aufgenommenes Gespräch
  • Facebook bringt seine Jobbörse nach Deutschland
  • Facebook-Datenskandal: Europäer womöglich nicht betroffen


  • Wissenschaft

    Schlafdefizit lässt sich am Wochenende ausgleichen

    Stockholm (dpa) - Ein über die Woche angehäuftes Schlafdefizit muss einer Studie zufolge keine gesundheitlichen Nachteile haben - sofern man die Bilanz am Wochenende wieder ausgleicht. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Roboterfrau «Elenoide»: Zwischen Faszination und Grusel
  • Inzwischen neun Ebola-Tote im Kongo
  • Zahnärzte warnen vor neuer Volkskrankheit «Kreidezähne»
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.936,50 -0,01%
    TecDAX 2.822,75 -0,05%
    EUR/USD 1,1651 -0,58%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation