Ticker
17.02.2017

Länder-Tarifverhandlungen möglicherweise vor Durchbruch

Potsdam (dpa) - Die Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst der Länder stehen möglicherweise vor einem Durchbruch. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur liegt in Potsdam ein Gesamtpaket auf dem Verhandlungstisch. Auf Arbeitgeberseite wurde dieses am Nachmittag noch gegengerechnet, hieß es. Das Ziel der Gewerkschaften ist es, höhere Löhne für die eine Million Landesbeschäftigten durchzusetzen. Ihre Forderungen summierten sich bislang auf insgesamt sechs Prozent mehr Gehalt.



Thema des Tages

Merkel präsentiert Kurs für Brexit-Gespräche

Berlin (dpa) - Bei den Verhandlungen über den EU-Austritt Großbritanniens muss nach dem Willen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) von Beginn an auch über die finanziellen Verpflichtungen Londons gesprochen werden. »weiter
Lesen Sie auch:
  • BVB-Euphorie pur: Mit großem Sieg ins Finale
  • Verfrühter Ruhestand: Kein Happy End für Lahm
  • Pflichtspiel-Niederlagen von Carlo Ancelotti mit FC Bayern
  • Computer

    Nintendo verkauft 2,74 Millionen Switch-Konsolen

    Tokio (dpa) - Nintendo scheint mit der neuen Spielekonsole Switch nach dem Flop des Vorgängergeräts Wii U wieder ein Hit gelungen zu sein. Der japanische Spiele-Spezialist verkaufte im knappen ersten Monat nach dem Start am 3. März rund 2,74 Millionen Switch-Konsolen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Computerspielpreis: «Portal Knights» bestes deutsches Spiel
  • Telekom macht mobil im Kampf gegen Cyber-Attacken
  • Deutsche bezahlen Online-Einkäufe am liebsten nach Erhalt


  • Wissenschaft

    Nordamerika wohl schon wesentlich früher besiedelt

    San Diego (dpa) - Ist die Neue Welt vielleicht viel älter? Frühe Menschen haben Nordamerika möglicherweise schon 115.000 Jahre eher erreicht als bisher angenommen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Miesmuschel behauptet sich auch in saurer werdendem Meer
  • Waljunge flüstern mit ihren Müttern
  • Bier bringt die Pumpe aus dem Rhythmus
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.429,00 -0,35%
    TecDAX 2.073,50 -0,50%
    EUR/USD 1,0905 +0,01%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation