Keine Nachrichten vorhanden.
Brennpunkte

Trump betont Befugnis zu Begnadigungen in Russland-Affäre

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat seine «absolute Befugnis» zu Begnadigungen im Zusammenhang mit der Russland-Affäre betont. » weiter

Teenager lassen Mann ertrinken - und lachen darüber

Cocoa (dpa) - Eine Gruppe von Teenagern in Florida hat nach Medienberichten tatenlos zugesehen, wie ein Mann in einem Teich ertrank - und sich darüber auch noch amüsiert. » weiter

Polens Justizreform passiert weitere Hürde

Warschau (dpa) - Begleitet von Protesten hat das Parlament in Polen die umstrittene Justizreform der nationalkonservativen Regierung gebilligt. Mit dem Senat stimmte in der Nacht zum Samstag auch die zweite Parlamentskammer für den Umbau des Justizwesens, wie die Nachrichtenagentur PAP meldete. » weiter
Wirtschaft

Autobauer unter Kartellverdacht

Hannover/Berlin (dpa) - Der Verdacht geheimer Absprachen deutscher Autobauer zum Schaden von Verbrauchern und Zulieferern überschattet die Debatte über die Zukunft des Diesels. » weiter

Verschärfter Türkei-Reisehinweis hat kaum Auswirkungen

München (dpa) - Nach der jüngsten Eskalation im Streit mit der Türkei gibt sich die Reisebranche gelassen. «Wir glauben, dass sich die Auswirkungen in engen Grenzen halten werden», sagte Ralph Schiller, Geschäftsführer des Reiseveranstalters FTI, der Deutschen-Presse Agentur. » weiter

Brexit treibt Bank of America von London nach Dublin

London (dpa) - Umzug wegen Brexit: Die Bank of America will die Europa-Zentrale ihres Investmentbankings von London nach Dublin verlagern. Das sagte Vorstandschef Brian Moynihan der «Financial Times» bei einem Besuch in der irischen HHauptstadt. » weiter
 
Computer

Russland will Nutzung von VPN-Diensten einschränken

Moskau (dpa) - Das russische Parlament hat ein Gesetz beschlossen, das die Nutzung von Anonymisierungs-Software und sogenannter Virtueller Privater Netzwerke (VPN) im Internet einschränkt. Es soll dafür sorgen, dass über solche Dienste keine in Russland verbotenen Inhalte abgerufen werden können. » weiter

Telekom-Hacker sagt vor Gericht aus

Köln (dpa) - Im Prozess um eine großangelegte Cyber-Attacke auf Router der Deutschen Telekom hat der mutmaßliche Angreifer die Tat gestanden. » weiter

Vodafone mit Umsatzrückgang

Newbury/Düsseldorf (dpa) - Wegen negativer Wechselkurseffekte und Veränderungen im Mobilfunkgeschäft in den Niederlanden ist der Umsatz beim britischen Telekommunikationskonzern Vodafone im ersten Geschäftsquartal gesunken. » weiter
Sport

British Open: Spieth in Führung - Grace mit Rekordrunde

Southport (dpa) - US-Golfstar Jordan Spieth hat bei der 146. British Open beste Chancen, bereits sein drittes von vier Major-Turnieren zu gewinnen. Der erst 23 Jahre junge Texaner lag vor dem Finaltag im englischen Southport weiter mit einem Gesamtergebnis von 199 Schlägen an der Spitze. » weiter

Aubameyang-Transfer im Winter für BVB kein Thema

Dortmund (dpa) - Borussia Dortmund will sich in der Vorbereitung auf die neue Saison in der Fußball-Bundesliga von Spekulationen um einen Transfer von Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang nicht stören lassen. » weiter

Fechter Schmidt holt WM-Bronze - Limbach verpasst Halbfinale

Leipzig (dpa) - Couragiert, offensiv, kämpferisch - und erfolgreich. Der tolle Auftritt von Degenfechter Richard Schmidt bei den Weltmeisterschaften macht Mut für die Zukunft. » weiter
Thema des Tages

Trump betont Befugnis zu Begnadigungen in Russland-Affäre

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat seine «absolute Befugnis» zu Begnadigungen im Zusammenhang mit der Russland-Affäre betont. »weiter
Lesen Sie auch:
Computer

Russland will Nutzung von VPN-Diensten einschränken

Moskau (dpa) - Das russische Parlament hat ein Gesetz beschlossen, das die Nutzung von Anonymisierungs-Software und sogenannter Virtueller Privater Netzwerke (VPN) im Internet einschränkt. Es soll dafür sorgen, dass über solche Dienste keine in Russland verbotenen Inhalte abgerufen werden können. »weiter
Lesen Sie auch:


Wissenschaft

Esa will strategische Partnerschaft mit Russlands Roskosmos

Moskau (dpa) - Die Europäische Raumfahrtagentur Esa will ihre Zusammenarbeit mit der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos vertiefen. «Wir wollen eine langfristige, strategische Partnerschaft begründen», sagte Esa-Direktor Jan Wörner der Deutschen Presse-Agentur am Rande der russischen Luft- und Raumfahrtmesse MAKS bei Moskau. »weiter
Lesen Sie auch:
Börse
DAX
Chart
DAX 12.256,50 +0,13%
TecDAX 2.278,25 +0,15%
EUR/USD 1,1664 +0,27%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation