Keine Nachrichten vorhanden.
Brennpunkte

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Berlin (dpa) - Nach dem Tod von zwei Bundeswehr-Soldaten beim Absturz eines Tiger-Kampfhubschraubers im Norden Malis suchen Experten nach der Ursache des Unglücks. Das Team sollte nach Angaben der Bundeswehr noch heute in der Stadt Gao landen, um unter anderem den Flugschreiber auszuwerten. » weiter

Muslimische Führung ruft zu Rückkehr auf den Tempelberg auf

Jerusalem/New York (dpa) - Nach blutigen Unruhen und Angst vor einer neuen Explosion der Gewalt zeichnet sich in der Tempelberg-Krise in Jerusalem eine Beruhigung ab. Die muslimische Führung in Jerusalem verkündete, der Status quo an der heiligen Stätte sei wiederhergestellt. » weiter

Schulz: EU muss in Flüchtlingspolitik solidarischer sein

Rom (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat bei einem Kurzbesuch in Italien eindringlich für eine gerechte Verteilung von Flüchtlingen in Europa geworben. Solidarität müsse wieder zum Grundprinzip in der EU werden, einzelne besonders beanspruchte Länder wie Italien dürften nicht alleine gelassen werden. » weiter
Wirtschaft

VW will insgesamt vier Millionen Diesel-Autos nachrüsten

Wolfsburg (dpa) - Im Kampf gegen drohende Fahrverbote will Volkswagen zusätzliche Dieselautos per Software-Update nachrüsten. Der Konzern werde anbieten, insgesamt vier Millionen Fahrzeuge nachzubessern und damit deren Emissionen deutlich zu senken. » weiter

Starker Euro und schwache Quartalszahlen bremsen Dax aus

Frankfurt/Main (dpa) - Die weitere Aufwertung des Euro und überwiegend schwache Quartalsbilanzen haben den deutschen Aktienmarkt ausgebremst. » weiter

Keine Spähsoftware auf Firmenrechner erlaubt

Erfurt (dpa) - Überwachung total: Auf dem Dienst-PC eines Programmierers wurde eine Art Spähsoftware installiert. Dieser Keylogger registrierte und speicherte jeden Tastenanschlag des 32-Jährigen. » weiter
 
Computer

Neue Konsole Switch treibt Nintendo-Gewinn hoch

Tokio (dpa) - Der Erfolg der neuen Spielekonsole Switch lässt bei Nintendo die Kassen klingeln. Die japanische Traditionsfirma spielte im vergangenen Quartal einen Gewinn von rund 21,3 Milliarden Yen (163,7 Mio Euro) ein. » weiter

Microsoft bereitet Ende des Programm-Klassikers «Paint» vor

Redmond (dpa) - Die Zeit von Microsofts Grafik-Programm «Paint» läuft nach mehr als 30 Jahren ab. Der Konzern setzte den Klassiker auf die Liste veralteter Software bei seinem nächsten Update des Betriebssystems Windows 10 im Herbst. » weiter

Russland will Nutzung von VPN-Diensten einschränken

Moskau (dpa) - Das russische Parlament hat ein Gesetz beschlossen, das die Nutzung von Anonymisierungs-Software und sogenannter Virtueller Privater Netzwerke (VPN) im Internet einschränkt. Es soll dafür sorgen, dass über solche Dienste keine in Russland verbotenen Inhalte abgerufen werden können. » weiter
Sport

Jones nimmt Team in Schutz: Keine «rosarote Sonnenbrille»

Sint-Michielsgestel (dpa) - Trotz einer ausgemachten Tor-Krise nimmt Bundestrainerin Steffi Jones ihre deutschen Fußball-Frauen vor dem Start in die heiße EM-Phase demonstrativ in Schutz. » weiter

Rummenigge greift Hasenhüttl an: «Zynisch»

Singapur (dpa) - Am Ende der Bayern-Asienreise übernahm Karl-Heinz Rummenigge die klassische Uli-Hoeneß-Rolle als Abteilung Attacke. » weiter

Vettel trotzt Druck: «Mache mir keinen Stress»

Budapest (dpa) - Formel-1-Spitzenreiter Sebastian Vettel fühlt sich trotz seines geschmolzenen Vorsprungs nicht unter erhöhtem Druck. «Ich mache mir keinen Stress», sagte der Ferrari-Pilot vor dem Grand Prix von Ungarn. » weiter
Thema des Tages

Hochwasserlage weiter teilweise angespannt

Hildesheim/Goslar (dpa) - Die Hochwasserlage bleibt in Teilen Niedersachsens angespannt, auch im Harz kann noch nicht überall Entwarnung gegeben werden. Nachdem heftige Regenfälle vor allem Regionen in den Mittelgebirge unter Wasser gesetzt hatten, verbesserte sich die Lage in Städten wie Goslar langsam. »weiter
Lesen Sie auch:
Computer

Neue Konsole Switch treibt Nintendo-Gewinn hoch

Tokio (dpa) - Der Erfolg der neuen Spielekonsole Switch lässt bei Nintendo die Kassen klingeln. Die japanische Traditionsfirma spielte im vergangenen Quartal einen Gewinn von rund 21,3 Milliarden Yen (163,7 Mio Euro) ein. »weiter
Lesen Sie auch:


Wissenschaft

Junge Sterne entstehen schubweise

Garching/London (dpa) - Manche kosmischen Sternfabriken produzieren junge Sonnen schubweise. Das schließen Astronomen der Europäischen Südsternwarte (Eso) aus detaillierten Beobachtungen des Orionnebels. »weiter
Lesen Sie auch:
Börse
DAX
Chart
DAX 12.193,50 -0,91%
TecDAX 2.281,50 +0,14%
EUR/USD 1,1699 -0,41%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation